Musik am Sonntag: Moderat + Heinrich + Zgmnd

19.01.2014 / von Dominic

Ganz neu und ganz toll: das neue Video von Moderat zum Titel Last Time. Sehr schöne Bilder aus Alleen im Herbst und dem nächtlichen Berlin. Mein erster Gedanke: War das Sascha Ring aka Apparat da auf dem Motorrad selbst? Er verneint.


Frischer deutscher Elektropop von Heinrich. Der Name einer neuen Band, der sich fast anhört, wie aus dem Namens-Generator mit betont deutscher Herkunft. Ist er aber nicht, sondern wirklich Nachname der Pfarrerskinder und Geschwister Stefan, Michael und ihrer Schwester Susanne.

Sie haben gerade das Video zu ihrer ersten Single Lieber Allein veröffentlicht, die mit Texten wie wenn ich dich nicht nicht haben kann, bleib ich lieber allein ein trotzig-verletztes Gefühl beschreibt, das wir wohl alle kennen.

Bei Mit Vergnügen gibt’s auch ein Interview mit den dreien.


Apropos DJ-Namens-Generator. Für Vice hat jemand ausprobiert, wie weit man als Fake-Artist (ZGMND / sprich: Sigmund) mit einem Ghostwriter und gekauften SoundCloud-Plays kommt. Außer den Zahlen? Nicht so weit. Aber den Track finde ich ja ganz dufte.


Und weil es jetzt doch langsam Minusgrade werden, freuen wir uns schon umso mehr auf das nächste Frühjahr und Festivalsaison. Speziell dafür haben wir eine eigene Open Air/Festival-Seite mit Newsletter, die jetzt stetig aktualisiert wird.

Happy – Berlin Dance Edition

20.12.2013 / von Dominic

Happy wird zum Meme, Berliner Tänzer machen Berlin Dance Edition / English version below

Meine erste Reaktion vor klicken war ja: Blah, wieder so ein Dings, das sie in Deutschland nachmachen, den schmalen Grad zur Lächerlichkeit immer sehr nah im Blick oder stolpernd überschreitend.

Komplett falsch, denn wenn man der Berlin Edition von Happy – die sich auf das Video von Pharrell Williams bezieht – eine kurze Chance gibt, merkt man, dass es ähnlich Spaß beim Zuschauen bereitet, denn die Tänzer hier haben es alle voll drauf und die Produktion hat professionelles Niveau.

Ein kleiner Bonus sind hier natürlich die Orte in Berlin, die man im Video wiedererkennt, seien es hier das Forum Steglitz, der U-Bahnhof Brandenburger Tor (äh, noch nie gesehen ^^), Potsdamer Platz oder der Alexanderplatz.

Die Produktion ist eine Zusammenarbeit der Hamburger und Berliner Filmemacher NDTeam und Leegendarya Films, die auf ihren Facebookseiten in Form eines Adventskalenders noch mehr Happy haben, dort jedoch aus Hamburg. Die Hamburg-Version komplett soll dann im Januar erscheinen.

Metronomy – I'm Aquarius (Video)

19.12.2013 / von Dominic

Metronomy – I'm aquarius Metronomy – I'm aquarius

Shoop doop doop ah! Shoop doop doop ah!

Neues Bild- und Tonmaterial von Metronomy erreicht das Internetz. Zur ersten Single I’m Aquarius des am 14. März 2014 erscheinenden Albums Love Letters gibt es ein Video, das vom Raumschiffinterieur ernsthafte 2001-Referenzen hat. Und auch sonst auf ästhetischem Topniveau liegt.

Regie führte der Franzose Edouard Salier, der auch schon für Justice’ Video zu Civilization verantwortlich war.

Basorexia – Das Verlangen zu küssen

18.12.2013 / von Dominic

Wie viel kann man weglassen, und trotzdem ein ästhetisches Video produzieren?

Das war vielleicht nicht exakt die Frage, die sich Anne Sorrentino gestellt hat, aber ich finde, sie gibt eine mögliche Antwort.

Für ihr Projekt Basorexianoun, a strong craving or hunger for kissing – macht Anne Sorrentino nichts anderes als verschiedene Leute zu küssen und das ganze von einer fest installieren Kamera zu filmen.

Im zweiten Video ist das ganze dann nochmal einige Style-Level angehoben, so dass es für mich die Form eines Musikvideos erreicht und für Mvsic passt. Verwendet wurde hierfür der Song Play By Play von Autre Ne Veut.

Alle Farben Dokumentation

12.12.2013 / von Dominic

Kallias hat eine sehr unaufgeregt erzählte Dokumenation über den Berliner DJ und Producer Frans Zimmer aka Alle Farben produzieren lassen, in dem er über seinen Werdegang und Katzen erzählt, wie er seine Familie einbindet und überhaupt. Insgesamt sehr sympathisch dargestellt.

Regie & Schnitt: Oliver Mohr / Kamera: Christopher Aoun / Produktion: Maxi Geithner

Watergate X — The Movie / ein Film zum Jubiläum

05.12.2013 / von Dominic

Im vergangenen Jahr feierte das Watergate sein zehnjäriges Bestehen. Inklusive Geburtstagspartywoche, Jubiläumscompilation Watergate X und einer Dokumentation, die gedreht wurde und einer Collectors-Box beilag. Dieser 43-minütige Dokumentarfilm Watergate X – The Movie ist jetzt auch kostenlos online zu sehen.

Produziert von EASY does it, Director & Editor: Stassy Klotsikas

Mmm – Volcano of Diamonds

29.11.2013 / von Dominic

Mmm – Volcano of diamons

Lila Rauch, Konfetti und die Mädels selbst im neuen Video von Mmm

Endlich wieder neue Musik von den beiden Mädels Mmm aus Oslo!

Etwa ein Jahr ist es her, dass ich ihrem Song Dark Motion komplett verfallen bin und dieser mein wohl meistgespielter im Dezember 2012 wurde. Wer das verpasst hat, muss es wohl nachholen.

In der Zwischenzeit tat ich mich ja etwas schwer, der Facebook-Seite der beiden wirklich aufmerksam zu folgen. Sprachliche Schwierigkeiten und so. Aber egal, das Video zum Track Volcano of Diamonds ist absolut frisch – Ehrenwort – und kommt gerade um ihre neue Doppelsingle Volcano of Diamonds/Oranges raus. Regie führten Kitty Frobenius und Thomas Albertsen.

Was soll ich sagen. Ich bin schon wieder komplett verzaubert vom Thema farbiger Rauch, Konfetti und Pferdchen in der freien Natur – mit den beiden Mädels natürlich. Ich vermisse quasi nur die Discokugel aus dem Vorgänger-Video.

Berlin Bird: Berlin von oben

28.11.2013 / von Dominic

Hans hat eine GoPro Black an eine Phantom Drohne geschnallt und ein paar bewegte Bilder von oben gemacht. Das Resultat lässt sich sehen und bietet ungewohnte Perspektiven. Die Musik … äh, kann man machen. Muss man aber nicht.

Produktion: Hans F. @ 20 Zoll / via

Pharrell Williams – Happy, ein 24h Musikvideo

21.11.2013 / von Dominic

Pharrell Williams: Happy

Pharrell Williams' neues Video ist ganze 24 Stunden lang

Als das erste 24-stündige Musikvideo der Welt preist sich das Video zu Pharrell Williams' neuer Single Happy selbst an. Ok, irgendeinen Superlativ braucht man ja, wenn man sonst keine Idee hat. Denke ich mir. Klicke den Link und schau es mir doch erstmal an.

Und dann halte ich auch ganz schnell meine Klappe. Mache lauter und schließe den Rechner an den Fernseher an, um alles in Groß zu haben. Jetzt läuft hier schon seit einer Stunde clap along if you feel like that's what you wanna do mit unzähligen Menschen und Promis, die einfach nur happy durch die Gegend tanzen. Mehr braucht es gar nicht. Und ich glaube es wird auch nicht bei der Stunde bleiben.

Ich habe noch keine Story oder einen größeren Zusammenhang entdeckt, aber allein das Herumspulen innerhalb des Tages macht Spaß. Und fasziniert mich auch ein Bisschen vom technischen Aspekt her, denn das Vorspulen funktioniert immer genau um die Länge des Songs. Also selbst, wenn man umherskippt, läuft das Lied unbeirrt weiter.

Pharrell selbst taucht regelmäßig zur vollen Stunde im Video auf, also 24 Mal. Happy Herbst.


Hinter dem Projekt stecken We Are From L.A. (Regie), Iconoclast (Produktion), Yoann Lemoine (Creative Director) alias Woodkid.

From darkness to light / Daft Punk – Horizon

01.11.2013 / von Dominic

From Darkness To Light / Daft Punk

Ein Video zu Daft Punk, das kein Video von Daft Punk ist

Zu den Klängen von Daft Punks Horizon hat der französische Regisseur Sébastien Desmedt hat ein Video geschnitten. Dies ist ganz und gar nicht offiziell und im klassischen Sinne auch kein Musikvideo, denn es erzählt keine Geschichte und besteht aus unzusammenhängenden Szenen seiner kommerziellen und privaten Arbeiten.

Trotzdem passt alles sehr schön und stimmungsvoll zusammen.